Waldgartenverein Lübschützer Teiche e.V.

Chronik - Zum Geleit

Übersicht der Themen

Genieße mŠäßig FŸüll und Segen!
Vernunft sei Ÿüberall zugegen,
wo Leben sich des Lebens freut.
Dann ist Vergangenheit bestŠändig,
das KüŸnftige voraus lebendig
der Augenblick ist Ewigkeit.

Johann Wolfgang von Goethe

teicheDie Lübschützer Teiche sind seit Jahrzehnten Anziehungspunkt für die Menschen der Region. Die Schönheit und Naturbelassenheit des Geländes war sicher mit ausschlaggebend für die Entstehung und Entwicklung des Campingplatzes sowie des Gartenvereins in den zurückliegenden siebzig Jahren. Mit dem Versuch, Geschichte und Geschichten um die Lübschützer Teiche sowie die Entwicklung unseres Vereins von der Laubenkolonie am Sorgenberg Anfang der dreißiger Jahre des vorigen Jahrhunderts bis zum Waldgartenverein Lübschützer Teiche e.V. im Jahre 2003 niederzuschreiben, möchte der Vorstand den Vereinsmitgliedern und den Besuchern der Lübschützer Teiche die Möglichkeit geben, sich mit der Geschichte der Siedlung und der Gegend, in der sie sich befindet, zu beschäftigen.
Die Entwicklung unseres in Deutschland wohl einmaligen Vereins, des Freibades und des Campingplatzes ist mehr als nur eine Summe der Gärten und der Camper, ihrer Gäste und der Besucher. Hier ist eine wertvolle Begegnungsstätte entstanden von Menschen mit ihren Familien, die sich hier angesiedelt haben, um ihre Freizeit sinnvoll, in gesunder und natürlicher Umgebung mit Freunden, Verwandten und Bekannten zu verbringen. Jede dieser dadurch entstandenen Familiengeschichten ist einzigartig und in ihrer Summe der Schlüssel zur Vergangenheit, der eigenen, wie der unseres Vereins. Familiengeschichten - in Freud wie im persönlichen Leid - sind in unzähligen Fällen direkt mit dem Verein und den Lübschützer Teichen verbunden.
Das Werden und Wachsen der Siedlung und des Campingplatzes von den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts bis über die Jahrtausendwende hinaus stellt sich als eine sehr eng an die geschichtlichen und politischen Zäsuren Deutschlands - darin eingebettet der DDR - gekoppelte Entwicklung dar. Sie tritt vielleicht in keinem anderen Verein und an keiner anderen Stelle so klar und deutlich zu Tage wie hier an den Lübschützer Teichen. Aber, unabhängig von politischen Ansichten und weltanschaulichen Aspekten, haben die Menschen hier auf engstem Raum ihre Parzelle besiedelt oder mit ihrem Zelt viele Stunden und Tage in Gemeinsamkeit verbracht.
Wie oft findet man über Jahrzehnte an der Gartentür Namenschilder mit gleichem Familien-, doch wechselndem Vornamen, denen der Kinder oder auch schon der Enkel, denn die Wochenendgrundstücke gingen und gehen oft von einer Generation auf die nächste und übernächste über. Und wie oft hört man von Gartenfreunden, die „früher“ geboren wurden, wie sie hier ihre Kindheit mit den Großeltern oder Eltern verbracht haben und dabei langjährige Freundschaften, ja sogar so manche Ehen, entstanden sind. All diese Erinnerungen und Erlebnisse wurden beim Studium der leider nur noch wenigen vorhandenen Dokumente, in Gesprächen mit älteren Gartenfreunden, beim Aufschreiben und Lesen wieder lebendig. Und allein dafür hat sich die Arbeit gelohnt. Es zeigt einmal mehr, dass wir alle auf das von den Generationen vor uns, wie auf das von uns selbst Geschaffene zu Recht stolz sein können.
Leider haben wir erst sehr spät mit dem Sammeln von Erinnerungen und dem Führen einer Chronik des Vereins begonnen – es gab eben immer wichtigere aktuelle Aufgaben. Dadurch ist leider vieles Erhaltenswerte, vieles Erinnerungswürdige verloren gegangen.
Wir wünschten uns sehr, dass die nun vorliegende Arbeit von unseren Nachfolgern zum Anlass genommen wird, die Geschichte fortzuschreiben und damit für die nach uns Kommenden zu erhalten.
Alle Mitstreiter an dieser Arbeit, die doch recht umfangreiche Recherchen erforderte, würden sich über eine „Rückmeldung“ der Leser freuen. Und sollte manch Einer noch historisches Material aus unserer Vergangenheit finden, wären wir ihm dankbar, wenn er uns dieses zur Verfügung stellen würde.
An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei allen Siedlerfreunden bedanken, die uns Material, Unterlagen und Bilder über die Vergangenheit unseres Vereins und das Leben an den Lübschützer Teichen überlassen haben und jenen, die uns ihre Erinnerungen an die Entwicklung unserer Gartenkolonie sowie so manches interessante Geschichtchen berichteten. Unser besonderer Dank gilt unseren Gartenfreunden Eberhard Bartholomäus, Werner Dölle und Martin Schroeter sowie Dr. Dieter Kürschner für ihre immense Arbeit an diesem liebevoll gestalteten Büchlein.

Ihr Jürgen Bernhardt
Vorsitzender des Waldgartenvereins Lübschützer
Teiche e.V.
Juni 2003

Termine (Übersicht)

September 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.